Startseite | Kontakt | Impressum | Haftungsausschluss/ Datenschutzerklärung

ZAG

Zukunft aktiv gestalten

Im Rahmen des ESF-Modellprogramms „Jugend stärken im Quartier“ will das Projekt „ZAG“ (Zukunft aktiv gestalten) insbesondere Hildener Jugendliche und junge Erwachsene mit besonderem Förderbedarf am Übergang von der Schule in den Beruf unterstützen. Das Ziel ist der Abbau von individuellen Beeinträchtigungen oder sozialen Benachteiligungen, die eine erfolgreiche berufliche Orientierung und Integration der Zielgruppe am Übergang von der Schule in Ausbildung oder Beruf behindern. Die junge Menschen sollen zur Aufnahme von Qualifizierungs- und Ausbildungsmaßnahmen aktiviert werden, um mit ihnen Anschlussperspektiven entwickeln.

Zielgruppe

Zur Zielgruppe zählen junge Menschen im Alter von 14 bis 25 Jahren, die von den Angeboten der allgemeinen und beruflichen Bildung, Grundsicherung für Arbeitssuchende und / oder Arbeitsförderung nicht mehr erfasst bzw. erreicht werden und die zum Ausgleich ihrer sozialen Benachteiligungen und / oder individuellen Beeinträchtigungen in erhöhtem Maße auf sozialpädagogische Unterstützung im Rahmen der Jugendhilfe angewiesen sind.

Ansprechpartner


Bildung³ gGmbH

Frau Dorothee Mittelbach-Weichler

Telefon: (02103) 25895-15
Email: d.mittelbach.weichler@bildung-hoch3.de

Frau Nadine Schlitt
Telefon (02103) 25895-15
Email: n.schlitt@bildung-hoch3.de


Amt für Jugend, Schule und Sport der Stadt Hilden

Herr Carsten Strohschein
Koordination / Beratung JUECK Jugendberatung im Area 51, Furtwänglerstraße 2b
Telefon: (02103) 9089616
Email: carsten.strohschein@hilden.de

Herr Sascha Göbeler
Aufsuchende Jugendarbeit
Telefon: 0162-2030731
Email: sascha.goebeler@hilden.de

Herr Peter Keller
Schulsozialarbeit
Telefon: 0152-56439799
Email: peter.keller@hilden.de



Flyer zum download

Flyer ZAG [2.356 KB]