Startseite | Kontakt | Impressum | Haftungsausschluss/ Datenschutzerklärung

ausbildungsbegleitende Hilfen

Ausbildungsbegleitende Hilfen (abH) gem. § 75 SGB III. Das Angebot richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene, die sich in einer betrieblichen Erstausbildung befinden. Die Kernelemente der abH sind einerseits der Stützunterricht und andererseits die sozialpädagogischen Hilfen, welche dazu dienen, den Erfolg der Ausbildung zu sichern. Neben diesen beiden wesentlichen Elementen, sollte der Träger der abH-Maßnahmen jedoch auch Aktivitäten in der Freizeit anbieten, durch die Lernen in Situationen ermöglicht werden soll, die nicht in erster Linie leistungsbezogen sind. Der Unterricht erfolgt durch qualifizierte Lehrkräfte in Kleingruppen und findet in der Regel nach der Berufsschule oder der Arbeitszeit statt.

Konzipiert sind die abH vor allem für lernbeeinträchtigte deutsche Jugendliche, ausländische Auszubildende, sozial benachteiligte und jugendliche Spätaussiedler mit Sprachschwierigkeiten. Zusätzlich zu dieser Kerngruppe können auch Auszubildende teilnehmen, deren Ausbildung gemessen an den bisherigen Erkenntnissen über den Verlauf der Ausbildung oder aufgrund sozialer Schwierigkeiten ohne Gewährung von ausbildungsbegleitenden Hilfen, zu scheitern droht.

Die Lehrkräfte

Die sozialpädagogischen Fachkräfte

Erreichbarkeit

Telefon für Hilden:
(02103) 25895-11 und
(02103) 25895-15

Telefon für Langenfeld:
(02173) 204365-12

Telefon für Monheim:
(02173) 957060

Flyer zum Download